Häufige Fragen

Die digitale Zusammenarbeit zwischen Kanzlei und Mandant:in erfolgt über MyDATEV (Privatpersonen) bzw. DATEV Unternehmen Online (Unternehmen). Hierüber ist es möglich, Belege digital und datenschutzkonform auszutauschen.

Beratungsgespräche werden zeitlich flexibel und ortsunabhängig als Videotelefonate angeboten. Mittels Screen-Sharing können dabei auch Unterlagen gemeinsam betrachtet werden.

E-Mail und Telefon stehen selbstverständlich auch als Kontaktwege zur Verfügung.

Die Kanzlei ist auf eine digitale und ortsunabhängige Zusammenarbeit eingerichtet, daher wenden sich die angebotenen Leistungen an Mandant:innen, die dies bevorzugen.

Vor dem Hintergrund der andauernden COVID-19-Pandemie werden bis auf Weiteres keine persönlichen Termine angeboten.

Nach dem Ende der COVID-19-Pandemie werden nach besonderer Vereinbarung persönliche Termine, gerne auch vor Ort in Ihren Geschäftsräumen, möglich sein.

Die Vergütung von Steuer­berater:innen für steuer­beratende Leistungen, die sogenannten Vorbehalts­aufgaben, ist in der gesetzlichen Steuer­berater­vergütungs­verordnung (StBVV) festgelegt. Ausgenommen aus dem Anwendungs­bereich der StBVV sind die Abrechnung der Leistungen der Steuer­berater:innen auf dem Gebiet der sogenannten vereinbaren Tätigkeiten.

Von der StBVV kann durch Vereinbarung in Textform abgewichen werden. Dann ist es möglich, eine feste Vergütung für jährlich wiederkehrende Tätigkeiten festzulegen. Erfüllt werden müssen aber bestimmte formale und inhaltliche Voraus­setzungen (§ 4 StBVV).

Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über die Steuerberatervergütung und die Möglichkeit, Festpreise zu vereinbaren.

Die Vereinbarung eines Termins kann über das Kontaktformular oder per E-Mail erfolgen. Im Anschluss erhalten Sie einen Link zu unserem Online-Kalender und können dort Ihren Wunschtermin auswählen.